Call for Articles Dossier “Community”

Da in Luxemburg die Gemeindewahlen anstehen hat sich das Queeschteam gedacht passend dazu, wenn auch mit Verspätung, das sehr weitreichende Thema Gemeinschaften (oder „Communities“) im Dossier zu behandeln.

Unter Gemeinschaft versteht man verschiedene interagierende Individuen die zu einer Einheit, einer Gruppe zusammengefasst sind. Was diese Gruppen zu einer Gemeinschaft verbindet kann allerdings sehr unterschiedlich sein, es kann geografisch bedingt sein, kommerziell, politisch oder ideologisch.

Wie leben in einer Ellenbogengesellschaft wo jeder aufgefordert wird sich seinen eigenen Erfolg rücksichtslos zu erkämpfen, wo Solidarität und Empathie höchstens belächelt werden als gutgemeint, aber nutzlos. Wie entsteht in diesem Umfeld ein Zusammengehörigkeitsgefühl, ein Miteinander, eine Gemeinschaft und welche Werte werden innerhalb dieser Gemeinschaften gelebt? Nach welchen Prinzipien funktionieren sie? Welche Vorteile schafft das Gemeinschaftliche und wo stößt man an Grenzen?

Dieses Dossierthema soll Raum für die zahlreichen positiven und motivierenden Beispiele geben, die vermehrt konkret hier und jetzt umgesetzt werden. Transition Towns, kollektive Gärten, gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten in unterschiedlichen Formen – weltweit und auch in Luxemburg werden neue Formen aufgebaut die das Verhältnis zwischen Individuum und Gemeinschaft neu definieren. Aus der Krise des aktuellen kapitalistischen Wirtschaftssystems heraus werden neue Wege experimentiert und aus den sozialen, kulturellen sowie politischen Experimente der letzten 20-40 Jahre sind nachhaltig bestehende Alternativen hervorgegangen.

Wir erhoffen uns sehr unterschiedlich interessierte Autoren zu inspirieren ihren Beitrag zu leisten um mit uns ihre Blickweise zum Thema Gemeinschaft zu teilen.

 

Filed under: Queesch News — natascha - October 2, 2011 5:03 pm

Trenner

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.